Sternenkinder | Sara Maria Behn
1759
singular,page,page-id-1759,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,

Sara Maria Behn

Autorin & Designerin
   

„Dieses Buch zu schreiben war für mich eine Reise, zu mir selbst. Ich möchte allen Mut machen zu ihren Überzeugungen zu stehen und ihrer eigenen Intuition zu folgen. Wenn euer Herz höher schlägt seid ihr auf dem richtigen Pfad.“
Über mich

Kurzportrait

N

ach meinem Studium in Kommunikationsdesign arbeitete ich lange Zeit in der Werbebranche für Kinder- und Jugendprodukte. Ich machte mir ein Bild darüber wie die Kinder in der heutigen Welt gesehen werden und welche Weltbilder ihnen schon in der frühen Kindheit vermittelt werden. Ich musste erkennen, dass nicht immer das Wohl der Kinder im Vordergrund steht. Viele der verschiedenen Erziehungs- und Bildungsinstitutionen tragen ihren Teil dazu bei den Kindern ihre Genialität, Feinfühligkeit und Hellsichtigkeit abzutrainieren, damit sie in eine Gesellschaft passen, die auf stetigen Wachstum und Konformität ausgerichtet ist. Angstverbreitende Medien- und Werbebotschaften schaffen es ihnen das Vertrauen in das Leben zu nehmen.

 

Ich spürte immer mehr, dass die neuen Kinder einen anderen Umgang brauchen. Ihre Denkweise ist ganz anders als es viele Menschen gewohnt sind. Deshalb haben diese Kinder oft Probleme sich in die vorherrschenden Systeme einzufügen – sie rebellieren oder gehen unter. Ihre Art die Welt zu sehen wird oft belächelt oder als naiv angesehen. Doch sie sind wunderbare Wesen mit einer sehr hohen Schwingung, die auf der Erde alles verändern wird. Sie wissen, dass alle Menschen miteinander verbunden sind. Deshalb haben sie eine höhere soziale Kompetenz.

 

Diese Erkenntnis brachte mich dazu mein erstes Buch zu schreiben: „Willkommen Sternenkinder – Transformation in ein neues Leben“. Ich möchte Frauen, Müttern, Eltern und allen die ähnliches wie ich spüren, Mut machen zu ihrer eigenen Intuition zu stehen, sich für ihre Kinder einzusetzen und bestehende Systeme zu reformieren.

 

Sara Maria